Anmelden

Bank des Jahres 2016

Auszeichnung würdigt Engagement für Mittelstand. Im Rahmen des Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2016“ wurde die Sparkasse im September 2016 von der Oskar-Patzelt-Stiftung mit dem Sonderpreis „Bank des Jahres“ ausgezeichnet.

Bank des Jahres

Der Sonderpreis „Bank des Jahres“ wird an ein Kreditinstitut vergeben, welches sich im besonderen Maße bei der Förderung mittelständischer Unternehmen und Wirtschaftsstrukturen engagiert.

Die Sparkasse Koblenz erhielt die Auszeichnung in der Wettbewerbsregion Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Schleswig- Holstein/Hamburg. Deutschlandweit wurden 40 Kreditinstitute für die „Bank des Jahres“ vorgeschlagen. Von ihnen haben 16 Kreditinstitute die Juryliste erreicht.

Matthias Nester, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Koblenz
„Mit dem ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ ausgezeichnet zu werden, macht uns sehr stolz. Die Freude ist bei mir, meinem Vorstandskollegen Ernst Josef Lehrer und allen unseren Sparkassen-Mitarbeitern sehr groß. In unserer Heimat sind wir Marktführer und Mittelstands-Finanzierer Nummer Eins. Daran arbeiten wir tagtäglich. Die Auszeichnung ist damit Ansporn und Verantwortung zugleich“, betont Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz.

Großer Preis des Mittelstandes

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz: „Die Preisträger sind ebenso wie die nominierten Unternehmen des ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ der Oskar-Patzelt-Stiftung beispielgebend dafür, dass Unternehmer Geschäftsideen umsetzen, Verantwortung tragen, Risiken auf sich nehmen und Arbeitsplätze schaffen.

“Für den 22. Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstandes" 2016 wurden in den 16 Bundesländern insgesamt 4.796 Unternehmen von mehr als 1.400 Kommunen, Institutionen, Kammern, Verbänden, Firmen und Einzelpersonen nominiert. Der Preis ist nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Koblenz:
„Wir sind fest mit der Region verankert. Die Auszeichnung freut mich umso mehr, da einerseits unsere Partnerschaft zum Mittelstand gewürdigt wird, andererseits aber auch die ganzheitliche Bedeutung der Sparkasse für die Region in die Bewertung einfließt, nämlich beispielsweise unsere Rolle als einer der größten Arbeitgeber, die hohe Mitarbeiterzufriedenheit in unserem Haus oder auch unser vielfältiges Engagement sowohl im Rahmen der Gemeinwohlorientierung als auch das ehrenamtliche Engagement vieler Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.“

Teilnehmer- und Wettbewerbskriterien

Das Motto der Oskar-Patzelt-Stiftung lautet „Gesunder Mittelstand – starke Wirtschaft – mehr Arbeitsplätze“.

Mit Sonderpreisen würdigt die Oskar-Patzelt-Stiftung das Wirken von Persönlichkeiten und Institutionen für die Gestaltung der notwendigen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen unternehmerischen Handelns.

Mit dem Sonderpreis „Bank des Jahres“ wird ein Kreditinstitut mit besonderem Engagement bei der Begleitung/Förderung mittelständischer Unternehmen und Wirtschaftsstrukturen ausgezeichnet.

Mittelständische Unternehmen können von Institutionen, Organisationen, Kammern, Verbänden, Vereinen, Kommunen, Unternehmen und Persönlichkeiten nominiert werden.

Wettbewerbskriterien:

  • Gesamtentwicklung des Unternehmens
  • Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Innovation und Modernisierung
  • Engagement in der RegionService und Kundennähe/Marketing

Es sind in allen fünf Kriterien hervorragende Leistungen gefordert.
Weitere Informationen: http://www.mittelstandspreis.com/

Cookie Branding
i