Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZ57050120
BICMALADE51KOB

Hilfe für die gewerbliche Wirtschaft

Hilfe für die gewerbliche Wirtschaft

Offener Brief unseres Vorstandsvorsitzenden Matthias Nester: "Jetzt schnelle Hilfe organisieren!"

Schnelle und flexible Hilfsmaßnahmen für Unternehmen gefordert

In einem offenen Brief gegenüber der Handelsblatt-Group ruft Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender unserer Sparkasse, die Politiker auf, die Gewerbetreibenden unbürokratisch und flexibel zu unterstützen:

Matthias Nester

Sehr geehrte Handelsblatt-Group,

danke für dieses Forum.

Wir erleben in der Praxis hilfesuchende Gewerbetreibende, Freiberufler, Handwerker, Dienstleister, Produzenten, Importeure, Exporteure, Kleinunternehmen, Mittelstand und Großunternehmen. Wir erleben Arbeitnehmer, die entweder ihren Arbeitsplatz schon verloren haben oder mit der unmittelbaren Drohung leben, den Arbeitsplatz in Kürze zu verlieren.

Wir wünschen uns für unsere gewerbliche Kundschaft keine Kreditprogramme als Fremdkapital, sondern Kredit-Pakete mit Nachrang-Abrede, die nun schnell in Stufen Unternehmen zugeteilt werden, um mindestens sechs Monate den Regelaufwand finanzieren zu können. Es gilt, Arbeitsplätze in den Unternehmen zu sichern.

Die Frage einer Rückzahlung der Nachrangmittel sollte nach der Krise, verbunden mit einem Vorschlag des Unternehmens und in Abstimmung mit der Hausbank, erfolgen. Wir als Kreditinstitut würden mit Sicherheit Flexibilität in der Bedienung der bei uns bestehenden Verbindlichkeiten zeigen, wenn "Vater Staat" nach der Krise vorrangig Teile des Nachrang-Kapitals zurückfordert und einen Teil erlässt oder längerfristig zur Verfügung stellt.

Also: Individuelle Prüfung später - jetzt schnelle Hilfe organisieren.

Kommen wir gemeinsam gut durch diese Zeit!

 

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Nester,
Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz

 Cookie Branding
i